Na slědach Serbow
Sorben erleben
Start > FAM-Trip - Sorbisches in Bautzen erleben > FAM-Trip - Sorbisches in Bautzen erleben - Wjelbik
< zurück     Station 9 /9
FAM-Trip - Sorbisches in Bautzen erleben
FAM-Trip - Sorbisches in Bautzen erleben - Wjelbik

Die Bezeichnung „Wjelbik“ hat die sorbische Bedeutung für „kleines Gewölbe“ bzw. „Speisekammer“. Diesen Namen trägt auch das hiesige Restaurant.

Das Eckgebäude an der Kornstraße war durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges vollkommen zerstört. Jahrzehnte stand es als Ruine im Herzen der Stadt Bautzen. Nach der Sanierung durch das Sorbische National-Ensemble im Jahr 1977, wurde das Gebäude als Wohnheim mit angeschlossener Klubgaststätte für die Künstler des Kulturbetriebes genutzt. Die Bezeichnung „Wjelbik“ stammt aus dem Sorbischen und bedeutet in etwa „kleines Gewölbe“ oder „Speisenkammer“. Den Namen erhielt die Gaststätte nicht zuletzt aufgrund des 600 Jahre alten Natursteingewölbes, welches während der Sanierung freigelegt wurde. Lange Zeit war die Gaststätte nur für Klubmitglieder aus der sorbischen Kunst- und Kulturszene zugänglich. So entwickelte sich hier ein Ort der Begegnung und des freien Gedankenaustausches. Ende der 1990er Jahre wurde das Gebäude in ein Wohnhaus umgebaut. Die Gaststätte wird seit Anfang der 1990er als Familienbetrieb weitergeführt. Bis heute steht der Name „Wjelbik“ synonym für die sorbische Gastfreundschaft und kulinarische Köstlichkeiten im Herzen der Bautzener Altstadt. Mehr

< zurück     Station 9 /9